Vendicari

Im Meer schnorcheln, Vögel beobachten oder Wanderungen in der Natur - das und vieles mehr bietet das Naturschutzgebiet Vendicari im Süden Siziliens.

Vendicari

Noto, Siracusa, Sizilien, Italien

Kategorien

  • Siracusa
  • Ausflugsziel
  • Naturschutzgebiet

Es gibt vier Eingänge in das Naturschutzgebiet. Wählen Sie den für Sie am besten geeignetsten Eingang nach Ihren Interessen. Von dem an der Strada Provinciale 19 gelegenen Haupteingang aus erreicht man die feinen Sandstrände in zehn Minuten.

Eingang Vendicari - Haupteingang
Sehenswürdigkeiten: Torre Sveva – Tonnara – Strand Vendicari

Eingang Eloro
Sehenswürdigkeiten: Antike griechische Ruinen der Stadt Eloro – Strand Eloro – Strand Marianelli

Eingang Calamosche
Sehenswürdigkeiten: Strand Calamosche – Strand Marianelli

Eingang Citadel
Sehenswürdigkeiten: Trigona Bizantina – Cittadella Maccari – Necropoli Bizantine – Strand San Lorenzo

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.riserva-vendicari.it/mappa-vendicari/

Hier die Daten für Ihr GPS

  • Latidude: 36.801326629010
  • Longitude: 15.094665530487

Das Naturschutzgebiet Vendicari am Meer im Süden von Sizilien

Das 1.450 ha große Naturschutzgebiet Vendicari im Süden von Sizilien zwischen Lido di Noto und San Lorenzo ist für Zug­vögel, wie zum Beispiel Flamingos, Kormorane, Reiher und Störche, eines der wichtigsten Rastplätze im Mittelmeerraum. Sie finden hier viele Beobachtungshütten vor, die ein wahres Paradies für Vogelliebhaber sind.

Aber auch Sonnenanbeter und leidenschaftlicher Schnorchler werden das Naturschutzgebiet Vendicari lieben.

Innerhalb des 1984 gegründetem Reservates finden Sie eine Mischung aus Lagunen, Sanddünen, felsigen Küsten und Sandstränden, sowie verschiedene Ruinen, wie eine alte Thunfischfischerei (Tonnara), Fischerhäuser und ein im 15. Jahrhundert erbauter Turm, der unter dem Namen "Torre Sveva" bekannt geworden ist.

Für einen Ausflug ins Naturschutzgebiet Vendicari sollte man Badesachen, Trinkwasser, einen kleinen Snack, sowie Fotoapparat, Fernglas und Sonnenschutz mitnehmen. Hunde sind im Naturschutzgebiet leider verboten.