Sizilien - die Sonneninseln im Mittelmeer

Geografie

Sizilien (italienisch und sizilianisch Sicilia) ist mit 25.426 km² die größte Insel im Mittelmeer. Die Küstenlänge beträgt 1.152 Kilometer. Gemeinsam mit einigen ihr vorgelagerten kleineren Inseln bildet sie die Autonome Region Sizilien der Italienischen Republik.
Die Insel Sizilien liegt südwestlich vor der „Stiefelspitze“ Italiens und ist der Überrest einer Landbrücke, die einst Europa und Afrika verband. Das geographisch markanteste Merkmal der Insel ist der Vulkan Ätna. Die größten Städte sind Palermo, Catania, Messina und Syrakus. Palermo ist die Hauptstadt der Autonomen Region Sizilien.

"Daß ich Sizilien gesehen habe, ist mir ein unzerstörlicher Schatz auf mein ganzes Leben." So hat schon der bedeutendste deutsche Dichter Johann Wolfgang von Goethe von Sizilien geschwärmt.

Verkehr

Autobahn (Autostrada)

Limiti di velocità Autobahn Wegweiser sind in Sizilien Grün. Es gibt vier Autobahnen in Sizilien, die die größten Städte der Insel verbinden. Diese sind die A18 Messina-Catania-Syrakus-Gela, die den Nord-Osten mit dem Süden verbindet. Die A19 Palermo-Enna-Catania vom Nord-Westen quer durch das Landesinnere in den Osten. Die A20 Messina-Cefalù-Palermo vom Nord-Osten in den Nord-Westen und die A29 Palermo-Mazara del Vallo mit einer Abzweigung nach Trapani, die den Nord-Westen mit dem Süd-Westen verbindet.

Autogebühr / Maut

Biglietto Auf den Autobahnen müssen Sie Maut (Autobahngebühr) bezahlen. Abgesehen von ein paar Ausnahmen wie in der Nähe von Großstädten oder im Süden, wo die Autobahn noch nicht fertig gestellt wurde. Haben Sie daher immer ein wenig Kleingeld mit (ca. 10 Euro). Wenn Sie auf die Autobahn rauf fahren, ziehen Sie ein Ticket (Biglietto). Verlieren Sie das Ticket nicht.

Contanti Bei den Mautstellen erfolgt die Bezahlung in bar. Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Spur wählen auf der "Contanti" steht oder das Bargeldzeichen (links) zu sehen ist. Es gibt nämlich auch Sonderspuren namens "Telepass", die Sie nur nutzen dürfen, wenn Sie das entspechende Gerät dazu haben. Für eine Quittung sagen Sie "Una ricevuta, per favore."

Landstraße

Die Staatsstraßen SS 113, SS 114 und SS 115 haben ebenfalls große Bedeutung, da sie die Insel entlang der Küste komplett umrunden und vorerst wichtige, noch fehlende Autobahn-Verbindungen im Süden ersetzen.

Schienenverkehr

Von Palermo aus gibt es Bahnverbindungen der Trenitalia nach Messina, Agrigent und Trapani, von Messina aus nach Catania, Syrakus und Agrigent. Die Ferrovia Circumetnea, eine regionale Nahverkehrsgesellschaft, betreibt die letzte Schmalspurbahn Siziliens (950 mm Spurweite), die von Catania aus fast den Ätna umrundet.

Verbindungen zum Festland

Mit dem italienischen Festland ist Sizilien über Fähren verbunden, die die Häfen von Palermo und Messina anlaufen. Nach jahrelanger Diskussion wurde der geplante Bau einer Brücke über die Straße von Messina von Silvio Berlusconi ab April 2008 erneut vorangetrieben. Die Fertigstellung des Brückenbaus war für 2016 geplant. Seit dem Rücktritt Berlusconis im Jahr 2011 ist es ungewiss, ob die Brücke gebaut werden wird.

Flugverkehr

Es gibt drei internationale Flughäfen auf Sizilien, den Flughafen Palermo-Punta Raisi in Palermo, den Flughafen Catania-Fontanarossa in Catania und den ehemaligen Militärflugplatz Vincenzo Florio Airport, der 15 Kilometer südlich der Stadt Trapani erst seit 2009 für den zivilen Luftverkehr geöffnet wurde. Von Palermo sowie Catania besteht die Möglichkeit, die Inseln Lampedusa und Pantelleria anzufliegen. Der Comiso Airport bei Comiso, ebenfalls ein ehemaliger Militärflugplatz im südöstlichen Sizilien, wurde in einen Zivilflughafen umgebaut und wurde im Mai 2013 eröffnet.